Die Beeinflussung des Energiekonsums durch Energieverbrauchsrückmeldesysteme. Ein Appell zur Stärkung der lebensstilspezifischen Energieverbrauchsforschung

Eine Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie; Laufzeit: Nov 2009 – Feb 2010

Projektleitung und -bearbeitung: Mag. Markus Spitzer (ÖIN)

Energieverbrauchsrückmeldesysteme machen den meist unbewusst ablaufenden Energieverbrauch in Haushalten zeitnah und verständlich sichtbar. Die EU Richtlinie (vgl. Richtlinie 2006/32/EC) fordert alle Mitgliedsländer dazu auf solche Rückmeldesysteme einzuführen.

Die vorliegende Studie reviewt internationale Studien zum Thema Energieverbrauchsrückmeldesysteme mit besonderem Fokus auf die in den Studien verwendeten Methoden, die erzielten Einsparungen und die grundsätzlichen Anforderungen an ein ausgereiftes Rückmeldesystem. Im Weiteren werden die Zugänge und Methoden der Studien danach untersucht, ob sie Lebensstile bzw. Energieverbrauchsstile erforschen und in den Studiendesigns berücksichtigen.

Spitzer, Markus (2010): Die Beeinflussung des Energiekonsums durch Energieverbrauchsrückmeldesysteme. Ein Appell zur Stärkung der lebensstilspezifischen Energieverbrauchsforschung. Endbericht. Wien: Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung.
download