e-schmiede – ein Co-Creation Space in St.Pölten

Das Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Junge Talente für die Energiezukunft“ durchgeführt; Laufzeit: Apr. 2017 – Apr. 2018

Projekt-Leitung: Armin Kolbe, Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung,
E-Mail: armin.kolbe@oin.at

Projektpartner: Träger des Projekts ist das Österreichische Institut für Nachhaltige Entwicklung in Kooperation mit dem Klima-Energie-Fonds, der Stadt St. Pölten und dem Kunst- und Kulturverein LAMES.

Gestartet wird, passend für die Sommer-Ferien, vom 6. bis 18. August 2017. Weiteres Programm findet in wechselnden Locations in und um St. Pölten ab Herbst und noch bis Frühling 2018 statt.

Neben Umwelt-Themen wie nachhaltige Energien und zukunftweisende Mobilität liegt der Fokus dabei auf der Entfaltung der jungen Teilnehmenden: der eigenen Neugierde nachgehen, Ideen selber kreieren, selber tun und durch Bewegung und Improvisation ein gutes Körper-Gefühl entwickeln. Dies steht im Vordergrund und wird mittels altersgerechtem Mentoring erreicht: „Geh Deinen Weg! Finde Deine Interessen, Stärken und Motivationen! Und: Welche kreativen Potentiale und Ideen stecken in dir?“

Impulse, Ideen & Improvisation

Ob beim Besichtigen eines Solarkraftwerks, Bauen von Windrädern und Reinschnuppern in eine E-Motorrad-Werkstatt oder während der Ideenschmiede – die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden in allen Aktivitäten der e-schmiede professionell und zuverlässig unterstützt. Fachkundige Begleitpersonen leiten die Einheiten an, stehen beim Mentoring zur Seite und ermutigen in den Werkstätten und Hackathons zur Eigeninitiative.

Ein Teil des Programms findet am großartigen In- und Outdoor-Gelände des Kunst- und Kulturvereins LAMES in St. Pölten statt. Die ausführlichen Programm-Punkte und –Locations werden laufend auf www.eschmiede.at veröffentlicht.

 

info@eschmiede.at

www.eschmiede.at

 

Ausgezeichnet: e-schmiede ist “BEST OF AUSTRIA”

Die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ ist vom Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) in Kooperation mit dem Land Oberösterreich am 20.November 2017 verliehen worden.

http://www.umweltbildung.at/nachrichten/langtexte/auszeichnung-bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung-best-of-austria-2017.html