Lokale Aktionspläne für Beschäftigung

Training and Capacity Building for Local Action Planning for Employment

Im Rahmen dieses EU-Projektes wurde ein einjähriges Trainingsprogramm zum Thema “Beschäftigung und Lokale Agenda 21″ in sechs europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, Schweden, Italien, Griechenland, Spanien) unter der Projektleitung von ICLEI (Local Governments for Sustainability) angeboten.

Ziel des Trainingsprogramms war es, Know How zur Entwicklung nachhaltigkeits-orientierter lokaler
Beschäftigungsmöglichkeiten aufzubauen.

Die wesentlichsten Inhalte bzw. Phasen des Trainingsprogramms waren:

Die Europäische Beschäftigungsstrategie
Grundlagen: Lokale Agenda 21, Nachhaltige Entwicklung und Beschäftigung
Vorbereitung für einen Lokalen Aktionsplanungsprozesses für Beschäftigung
Instrumente für Beteiligungsprozesse
Entwicklung lokaler Beschäftigungsperspektiven
Aktionsplanung für Beschäftigung in Gemeinden mit speziellen Anforderungen
Planungsphase eines Lokalen Aktionsplanungsprozesses für Beschäftigung
Vision/Leitbild für die Lokale Beschäftigung und Indikatoren
Aktionsplanung für Beschäftigung: Der Lokale Aktionsplan für Beschäftigung
Umsetzung des Lokalen Aktionsplanungsprozesses für Beschäftigung
Monitoring und Evaluation

Zielgruppe dieses Trainingsprogrammes waren Städte und Gemeinden, die ihre lokale Beschäftigungssituation verbessern und dabei Beteiligungsverfahren anwenden wollten.

Mit diesem Trainingsprogramm wurde eine Integration der Beschäftigungsthematik in politische und strategische Schlüsselbereiche der Gemeindeentwicklung angestrebt. “Arbeit” und “Beschäftigung” sollte neben den bisher in LA21-Prozessen vorrangig behandelten Themen wie z.B. “Umweltschutz”, “Raumplanung”, “Soziales” und “Kulturelles” etc. eine erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Personen:
Brigitte Ömer, Petra Schmutz, Dietmar Kanatschnig