Mitbestimmung im Wohnbau: Eine Studie über Motive und Erwartungen von BewohnerInnen in geförderten Wiener Wohnbauten mit Mitbestimmungsmöglichkeiten

Im Auftrag der MA50 Wiener Wohnbauforschung; Laufzeit: Sep 2013 – Dez 2013

Projektleitung: Dr. Anja Christanell (ÖIN)

Projektbearbeitung: Mag. Michaela Leitner, Sylvia Mandl, MSc, Dr. Anja Christanell (ÖIN)

In dieser Studie wird die in den letzten Jahren wieder häufiger angebotene und auch immer stärker nachgefragte Partizipation von (zukünftigen) BewohnerInnen bei der Planung und Gestaltung ihres Wohnraums in vier Objekten des geförderten Wohnbaus in Wien anhand qualitativer und quantitativer Methoden untersucht. Dabei liegt der Fokus auf den Erwartungen, den Einzugsmotiven und den Zielgruppen von an Mitbestimmungsprojekten Interessierten. Auch die Wahrnehmung und Bewertung des Mitbestimmungsprozesses durch die (zukünftigen) BewohnerInnen ist Thema der Studie.

Die beiden Hauptziele der Studie sind die Evaluation von unterschiedlichen Mitbestimmungsprojekten hinsichtlich ihrer Zielgruppen, der Einzugsmotive, Erwartungen und Wünsche in Bezug auf Wohnraumgestaltung und -planung durch die BewohnerInnen sowie das Ziehen von Schlussfolgerungen aus diesen Erkenntnissen für die zukünftige Wohnraumplanung, BauträgerInnen, BeteiligungsmanagerInnen und die Wohnbauförderung.

Leitner, Michaela; Mandl, Sylvia; Christanell, Anja; Mayrhuber, Elisabeth Sophie; Schabasser, Helene (2013): Mitbestimmung im Wohnbau: Eine Studie über Motive und Erwartungen von BewohnerInnen in geförderten Wiener Wohnbauten mit Mitbestimmungsmöglichkeiten. Endbericht. Wien: Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung.

Christanell, Anja (2013): Mitbestimmung im Wohnbau: Eine Studie über Motive und Erwartungen von BewohnerInnen in geförderten Wiener Wohnbauten mit Mitbestimmungsmöglichkeiten. Zwischenbericht. Wien: Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung.