NELA – Nachhaltiger Energieverbrauch und Lebensstile in armen und armutsgefährdeten Haushalten

Im Rahmen der Programmlinie „Neue Energien 2020“ (Klima- und Energiefonds, FFG); Laufzeit: Nov 2008 – Apr 2011

Projektleitung: Dr. Anja Christanell (ÖIN)

Projektbearbeitung: Dr. Anja Christanell, Mag. Markus Spitzer (ÖIN), A.o.Univ.Prof.Dr. Karl-Michael Brunner (Wirtschaftsuniversität Wien), Dr. Michael Kopatz (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie)

Ohne ein Verständnis der sozialen Natur des Energiekonsums werden Maßnahmen in Richtung Energieeffizienz und Energiesparen nur mäßig erfolgreich sein. Vor diesem Hintergrund untersucht NELA lebensstilspezifische Energiekonsummuster in armen und armutsgefährdeten Haushalten, die aufgrund steigender Energiepreise besonders unter Druck geraten.

Forschungsleitende Fragen sind i) welche soziokulturell-alltagsweltlichen Vorstellungen den Energieverbrauch in armen und armutsgefährdeten Haushalten leiten, ii) welche typischen Haushalts- und Energieumgangsstile sich identifizieren lassen und iii) welche zielgruppenspezifischen Strategien und Maßnahmen entwickelt werden können, um Energieeffizienz und -verbrauchsreduktion mit einer Verbesserung des Lebensstandards verkoppeln zu können. Die Durchführung von NELA erfolgt in sechs Arbeitspaketen: Recherche-Arbeit und Aufarbeitung des Wissensstandes, ExpertInnen-Befragung, Interviews in insgesamt 60 Haushalten in Wien, ExpertInnen-Workshop, Pilotprojekte (Umsetzung zielgruppen-spezifischer energieeffizienter Maßnahmen) sowie weitere Disseminationsaktivitäten.

Der Energieverbrauch wird in seinen vielfachen Ausprägungen, den zugrunde liegenden Handlungsmotiven, den treibenden Faktoren und Ursachen aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive mit einer qualitativen Forschungsausrichtung untersucht. Neben der Gewinnung von System- und Handlungswissen soll gemeinsam mit ausgewählten Haushalten und ExpertInnen aus Verwaltung, Sozial- und Energiebereich Transformationswissen erarbeitet werden, um Möglichkeiten und Hemmnisse von Energieeffizienzstrategien alltags- und milieunahe zu ermitteln. Umweltziele und sozioökonomische Ziele sind im Projekt eng verkoppelt.

Brunner, Karl-Michael; Christanell, Anja; Spitzer, Markus (2012): Energy Consumption Practices and Social Inequality: The Case of Low-Income Households. In: Möllers, Nina (Hg.), Past and Present Energy Societies. How Energy Connects Politics, Technologies and Cultures. Bielefeld: transcript Verlag, 195-223.
link

Brunner, Karl-Michael; Spitzer, Markus; Christanell, Anja (2012): Experiencing fuel poverty. Coping strategies of low-income households in Vienna/Austria. Energy Policy 49, 2012, 53-59.
link

Brunner, Karl-Michael; Spitzer, Markus; Christanell, Anja (2011): NELA. Nachhaltiger Energieverbrauch und Lebensstile in armen und armutsgefährdeten Haushalten. Endbericht. Wien: Österreichisches Institut für Nachhaltige Entwicklung.
download

Brunner, Karl-Michael; Christanell, Anja; Spitzer, Markus (2011): Fuel poverty. A case study of vulnerable households in Vienna/Austria. Proceedings of the ECEEE 2011 Summer Study „Energy efficiency first: The foundation of a low-carbon society”, 6.-11.06.2011, Belambra Presqu’île de Giens, Frankreich.
download

Brunner, Karl-Michael; Spitzer, Markus; Christanell, Anja (2011): Energiekonsum und Armut. In: Mikl-Horke, Gertraude (Hg.), Sozioökonomie: Die Rückkehr der Wirtschaft in die Gesellschaft. Marburg: Metropolis Verlag, 319-348.
download

Brunner, Karl-Michael; Christanell, Anja; Spitzer, Markus (2010): Energiekonsum, Armut, Nachhaltigkeit. In: Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation (Hg.), Tagungsbeitrag des 11. Symposiums Energieinnovation “Alte Ziele, neue Wege“, 10.-12.02.2010, Graz, Österreich.
download

Kopatz, Michael; Spitzer, Markus; Christanell, Anja (2010). Energiearmut. Stand der Forschung, nationale Programme und regionale Modellprojekte in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Wuppertal Papers 184. Wuppertal: Wuppertal Institut.
download